Der Sommer 2018 war ein besonders heißer …
Zum Glück ging es dieses Jahr in den Winter Ski Ort Sölden auf knapp 1400 Höhenmeter. Für mich sind dieser Ort und seine Umgebung fotografisch noch interessanter als im Winter. Ob es die zahlreichen Berge, Täler oder reißenden Flüsse sind, alles ist dabei und farbenfroh. Hier braucht man keine Motive suchen, sie sind ständiger Begleiter wenn man in dieser wunderschönen Bergwelt unterwegs ist. Besonderes Erlebnis war die Auffahrt zum Gletscher, dort oben waren nur noch 6 Grad Celsius. Leider war es der einzigste Tag mit vielen Wolken. Aber auch an solchen Momenten kann man sich kreativ auslassen.
Sölden ist ein Ferienort in den Alpen, der im Ötztal im österreichischen Bundesland Tirol liegt. Die Skipisten sind über mehrere Liftanlagen erreichbar, darunter die moderne Giggijochbahn. Die malerische Ötztaler Gletscherstraße führt am Rettenbach- und Tiefenbachgletscher vorbei. Auf dem Gaislachkogl, dem Tiefenbachkogl und der Schwarzen Schneid, die allesamt über 3.000 Meter hoch sind, bieten Aussichtsplattformen einen Panoramablick auf die Ötztaler Alpen.
Panorama … die riesige Bergwelt ist oft in einzelnen Fotos nicht zu erfassen. Obwohl ich schon ein Weitwinkelobjektiv benutze ist es schwierig die gesamte Szenerie darzustellen. In solchen Momenten erstelle ich Panoramafotos, hier eine kleine Auswahl.
Die Pflanzenwelt in dieser Gegend ist natürlich zu der Jahreszeit ein absolutes Highlight für jeden Fotografen. Ein Ausflug in die Stadt Meran nach Südtirol erfüllt glaube ich jeden Pflanzenliebhaber. Hier kann man sich den ganzen Tag mit Makrofotografie beschäftigen und seine Fähigkeiten auf diesem Gebiet weiter ausbauen.

Projekt

Sölden 2018

Beschreibung: Urlaubsreise

Skills

  • Architektur
  • Portrait
  • Landschaft

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + 7 =