Dänemark

von | 1 Kommentar

In diesem Jahr ging es weder in die Tropen noch in das gewühle einer Großstadt. Das Ziel für den Sommer 2017 hieß Dänemark.

Vom 22.07. – 05.08. quartieten wir uns mit ein paar Freunden in einem Haus in Havnso auf der dänischen Insel Seeland ein.

Im Stiele einer italienischen Großfamilie, hatten wir in unserem Haus sehr viel Spaß beim kochen, bei gutem Essen, gutem Wein und jeder Menge gemeinsamer Zeit.

 

Dänemark ist ein skandinavisches Land, das die Halbinsel Jütland sowie zahlreiche Inseln umfasst und über die Öresundbrücke mit dem Nachbarland Schweden verbunden ist. Die Hauptstadt Kopenhagen ist bekannt für ihre Königspaläste und die bunten Häuser am Hafen Nyhavn sowie den Vergnügungspark Tivoli und die berühmte Statue der „Kleinen Meerjungfrau“. Odense, die Heimatstadt des Schriftstellers Hans Christian Andersen, hat einen mittelalterlichen Stadtkern mit kopfsteingepflasterten Straßen und Fachwerkhäusern.

Im Land der Olsenbande, von Smorrebrod und Carlsberg Bier, ist eines schnell spürbar, Hektik ist hier kaum zu finden.

Dieser Teil Europas zeichnet sich durch seine Weite, die freundlichen Bewohner und deren nordischer Ruhe aus.

Der Hauptstadt Kopenhagen statten wir sogar zwei Besuche ab. Um so viel wie möglich dieser historischen und modernen Stadt zu erleben. Wir setzten uns in Busse und Boote und ließen uns die Sehenswürdigkeiten zeigen.

Zu Fuß ging es am zweiten Tag durch die City und natürlich war auch ein Besuch des weltbekannten Tivoli dabei, um das Adrenalin durch unsere Körper schießen zu lassen.

So wie immer, ist ein Urlaub viel zu kurz. Auch unsere 14 Tage vergingen wie im Flug und es hieß schon wieder Koffer packen.

Mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck fuhren wir wieder nach Hause und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Enrico Hegedüs und Thomas Hauke

Projekt

Dänemark 2017

Beschreibung: Urlaubsreise

Text: Thomas Hauke

Skills

  • Architektur
  • Portrait
  • Landschaft

1 Kommentar

  1. Jeannine Heinrich

    Traumhaft schöne Fotos

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × vier =